0411 Schule Sennhof

Die Schulanlage liegt am Ufer, zwischen Fluss und Tösstalstrasse. Das kompakte Volumen scheint mit seinem sandfarbenen und mit Glimmer versetztem Verputz aus dem sandigen Tössboden gewachsen zu sein. Der Haupteingang orientiert sich zum alten Schulhaus hin. Ein einheitlicher Belag auf Vorplatz und Strasse bindet die alte und neue Schulanlage zusammen. Das zwischen den beiden Eingängen liegende Erschliessungssystem erlaubt eine vom Schulbetrieb unabhängige öffentliche Nutzung von Turnhalle und Singsaal. Sämtliche Unterrichtsräume sind von der lärmigen Tösstalstrasse abgewandt zur Töss hin orientiert. Das über der Turnhalle ausgeschnittene Gebäudevolumen spannt einen hofartigen begehbaren Aussenraum auf, der als Pausenraum oder als bespielbare Fläche bei öffentlichen Veranstaltungen dienen kann. Die strenge und schnörkellose tössseitige Lochfassade erinnert zusammen mit dem gleichzeitig geplanten Fernheizwerk an die industrielle Vergangenheit des Tösstales. Die dem Dorf Sennhof zugewandte, transparent gestaltete Seite lädt zur öffentlichen Nutzung ein. Die Schulanlage wurde in Arbeitsgemeinschaft mit dem Büro Nil Hürzeler Architektur, Erlenbach realisiert.

Schulhaus Sennhof 08 260 09 2400X1600
Schulhaus Sennhof 08 260 15 2400X1600